Aktuelles

Winterpause und neue Saison 2019
Am 26.10. haben wir unsere Saison 2018 beendet. Wir bedanken uns bei 10.500 Teilnehmer*innen, mit denen wir in 675 Veranstaltungen Kletterprogramme durchgeführt haben. Unsere neue Saison startet am 25.März 2019. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Saison 2019
Reservierung

Seilgarten Hannover

Schulklassen

Trainingsprogramme für Schulklassen führen wir ab dem 5.Jahrgang durch, Dauer ca. 4 Stunden. Ganztagesprogramme (6,5 Stunden) erst ab dem 8.Jahrgang. Für 4.Klassen aus der Grundschule bieten wir zum Ende ihrer Grundschulzeit vor den Sommerferien ein “Erlebnisprogramm” an.

Je nach Jahrgangsstufe und Schulform sowie dem Wunsch der Teilnehmer/innen sind bei der Durchführung unserer Trainingsprogramme für Schulklassen verschiedene Schwerpunktsetzungen möglich:

  • Als Klassenfindung und für die Integration neu hinzu gekommener Schüler/innen zu Beginn eines neuen Schuljahres.
  • Ein Seilgartenevent erleichtert Lehrkräften, die eine Klasse übernehmen, das Kennen lernen ihrer neuen Schüler und Schülerinnen.
  • Soziales Lernen, das nicht nach dem im normalen Unterricht herrschenden Selektionscode besser oder schlechter funktioniert, fördert am außerschulischen Lernort “Seilgarten” das Lernklima und legt Grundbausteine für eine angenehme und produktive Klassengemeinschaft.
  • Erfahrungsbezogenes Lernen setzt mehr auf den Lernprozess, als auf das Lernergebnis und lässt auch Schüler/innen eine Chance, die bei einer reinen Outputorientierung (abfragbares Wissen, Noten) oft benachteiligt sind.
  • Die bewusst offen gehaltenen und handlungsorientiert ausgerichteteten Lernaufforderungen im Seilgarten sprechen auch Schüler/innen an, die sich im Schulalltag eher als „bildungsrestistent“ inszenieren.
  • Betriebe und andere gesellschaftliche Institutionen verlangen von jungen Menschen Teamkompetenz, eigenverantwortliches Handeln und Konfliktfähigkeit. Es fehlt aber häufig an Gelegenheiten, diese „berufsbezogenen Schlüsselqualifikationen“ zu trainieren. Trainingsprogramme im Seilgarten bieten eine Gelegenheit dafür. Sie sind mit diesem Schwerpunkt gut für ältere Jahrgangsstufen einsetzbar (9- bis 13. Jahrgang).
  • Ein Seilgartenbesuch eignet sich auch als Auftaktveranstaltung im Rahmen eines internationalen Jugendaustausches. Handlungsaufforderungen bei Problemlösungsaufgaben helfen Sprachbarrieren abzubauen und fördern non-verbale Verständigung.
  • Einige kooperative Abenteuerspiele und das Begehen der Hochseilelemente stellen neue und ungewohnte Bewegungsanforderungen an die Teilnemer/innen. Beim Klettern in den High Ropes ist weniger Kraft gefordert sondern Balance, Technik und Körpergefühl. Es gibt keine Sieger sondern nur die Erfahrung, ein Ziel gemeinsam erreicht und seine Grenzen gespürt zu haben. Ein Seilgartenbesuch kann somit auch als Sportunterricht gestaltet werden.

Lehrkräfte, die eine pädagogische Nachhaltigkeit nach einem Programm bei uns sicherstellen wollen, empfehlen wir, den Besuch mit Schülern und Schülerinnen vor – und nachzubereiten. Dafür bieten wir Vorgespräche und einige Downloads an.

Kooperationspartner
  • Albert Schweitzer Schule Hannover
  • BBS Burgdorf
  • BERUFSBILDENDE SCHULE 3 der Region Hannover
  • FB JUGEND UND FAMILIE der Landeshauptstaft Hannover
  • JUGENDVERBAND DER EVANGELISCHEN FREIKIRCHEN
  • SJD – Die FALKEN – Bezirk Hannover
  • Stephansstift
  • VEJ e.V. – Verein für Erlebnispädagogik und Jugendsozialarbeit e.V.