Aktuelles

Saison 2017
Reservierung

Nachtklettern

Nachtklettern am Samstag, 09.09. ab 18.00 bis 0.30 Uhr. Bis 23.00 zu jeder vollen Stunde für 15-18 Teilnehmer mit Musik und Illumination. Unbedingt vorher anmelden!!>

"FAMILIENKLETTERN + Klettern ohne Gruppe"

Das nächste Familienklettern findet am Sonntag, den 17.09. ab 15.00 Uhr statt. Klettern können Teilnehmer ab 9 Jahre, Familien u.a. Neugierige.>

Seilgarten Hannover

Konzept

Der Seilgarten Hannover ist ein Kooperationsprojekt acht verschiedenen Träger der Kinder– und Jugendarbeit in der Stadt und Region Hannover.

In dieser Kooperation bündeln sich Kompetenzen aus der offenen Jugendarbeit, der Jugendverbandsarbeit, der Jugendhilfe, der Bildungsarbeit und der Schule. Hauptzielgruppen des Seilgartens sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Der Seilgarten ist eine stationäre Tope-Rope Anlage und liegt verkehrsgünstig gelegen mitten im Herzen Hannovers – dem Stadtwald Eilenriede – auf dem Gelände des Erlebnishofes WAKITU, einer Einrichtung der kommunalen Jugendarbeit. Der Seilgarten besteht aus niedrigen und hohen Elementen. Bei den niedrigen Elementen stehen die Gruppe und ihre Fähigkeit, gemeinsam Probleme zu lösen, im Mittelpunkt. Bei den Hochseilelementen müssen die TeilnehmerInnen ihren Weg in einer Höhe von 5- – 20 m Höhe finden und gesichert Bewegungs- und Teamaufgaben bewältigen. Hierbei spielt die Auseinandersetzung mit sich selbst und der Gruppe die entscheidende Rolle.

Der Seilgarten Hannover ist als pädagogisches Projekt ausgerichtet. Unsere Trainingsprogramme im Seilgarten orientieren sich an Konzepten des handlungs- und erfahrungsorientierten Lernens. Dabei steht ganzheitliches Lernen mit „Kopf, Herz und Hand“ im Mittelpunkt.

Die Trainingsprogramme

  • ermöglichen die Übernahme von Verantwortung für sich und andere,
  • fördern Selbstwahrnehmung und Verständnis für die anderen
  • bieten Chancen zum Lernen an den Konsequenzen eigenen Handelns,
  • fordern Kommunikationsfähigkeit, Teamkompetenz und Partnerschaft ein
  • sprechen verschiedene Bewegungsbedürfnisse an und nehmen Rücksicht auf unterschiedliche Bewegungskompetenzen
  • garantieren auch bewegungseingeschränkten Teilnehmer/innen Erfolgserlebnisse
  • und machen viel Spaß.

Die Teilnehmer/innen können den Grad ihrer Grenzerfahrungen selbst bestimmen. Unterschiedliche Schwierigkeitsstufen ermöglichen das Ausloten und Ausdehnen eigener Grenzen. Je nach Fähigkeit und Alter übernehmen die Teilner/innen unter der Aufsicht der Trainer/innen auch Sicherungsaufgaben. Das setzt gegenseitiges Vertrauen, Verlässlichkeit und Rücksichtnahme voraus und erfordert Kommunikation und Konzentration.

Initiativ– und Problemlösungsaufgaben bieten die Möglichkeit zu reden und zu kooperieren. Konflikte werden zugelassen und als Lerngelegenheit begriffen. Lernprozesse sind individuell sowie methodisch und inhaltlich offen gestaltet. Auf der Anlage arbeiten ausgebildete Trainer/innen. Sie kommen überwiegend aus Jugendverbänden, Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Schule und verfügen neben einer sicherheitstechnischen in der Regel auch über eine pädagogische Ausbildung.

Der Seilgarten Hannover arbeitet mit einem Trainer/Teilnehmerschlüssel von 1:6, bei  Gruppen mit erhöhtem Förderbearf auch darüber. Dieser hohe Betreuungsschlüssel ermöglicht eine intensive und gezielte Betreuung und pädagogische Begleitung und bietet auch eher “ängstlichen” oder “vorsichtigen” Teilnehmer/innen die Chancen auf Erfolgserlebnisse.

Der Seilgarten Hannover ist Mitglied der ERCA, dem europäischen Dachverband für Seilgärten. Der Seilgarten Hannover wird unterstützt von der Bergsportzentrale Hannover. In der Saison 2013 haben10.500 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an unseren Angeboten teilgenommen.

Kooperationspartner
  • Albert Schweitzer Schule Hannover
  • BBS Burgdorf
  • BERUFSBILDENDE SCHULE 3 der Region Hannover
  • FB JUGEND UND FAMILIE der Landeshauptstaft Hannover
  • JUGENDVERBAND DER EVANGELISCHEN FREIKIRCHEN
  • SJD – Die FALKEN – Bezirk Hannover
  • Stephansstift
  • VEJ e.V. – Verein für Erlebnispädagogik und Jugendsozialarbeit e.V.