Aktuelles
Saison 2016 Reservierung

Infos zu der Veranstaltung

Familienklettern
Die nächsten Veranstaltungen im Rahmen der Sonderreihe "Familienklettern + Klettern ohne Gruppe" finden in den Herbstferien und am 23. Oktober statt. Für die September Veranstaltung am 18.09. sind noch 4 Plätze zu vergeben. Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.

Klettern für Kinder + Jugendliche in den HERBSTFERIEN
In den HERBSTFERIEN bietet der Seilgarten wieder einige kostengünstige Kletterveranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Eltern an, die mit keiner Gruppe kommen. Termine sind 5.10. und 13.10. jeweils ab 10.30 Uhr sowie 06.10. und 12.10. jeweils ab 14.15 Uhr. Mehr Infos dazu im Seilgartenbüro oder auf unserer Internetseite unter Veranstaltungen.
Seilgarten Hannover

Der Seilgarten

Informationen zu Ihrem Tag

Gelände

Der Seilgarten befindet sich auf dem Gelände des Erlebnishofes WAKITU in der Eilenriede. Das Gelände ist im Sommer durch hohe Eichen und Buchen überwiegend angenehm und schattig. Sanitäre Anlagen sind vorhanden. Bei gutem Wetter hat ein angrenzendes Waldcafé geöffnet.

 

Anfahrt vom Hauptbahnhof aus

mit der Stadtbahn von der U-Station Hauptbahnhof bis zur Station Lister Platz:

  • Linie 3 Richtung Altwarmbüchen
  • Linie 7 Richtung Paracelsusweg
  • Linie 9 Richtung Fasanenkrug

mit dem Omnibus vom Bahnhofsvorplatz (Haltestelle Hauptbahnhof) ebenfalls zum Lister Platz

  • Linie 121 Richtung Haltenhoffstraße
  • Linie 134 Richtung Nordring

Von dort aus ca. 5 Minuten Fußweg, gegenüber der St.Markus Kirche in der Eilenriede. Parkplätze sind in der List meist schwer zu bekommen.

Eine Umgebungsskizze finden Sie auf unserer Internetseite.

Kleidung

  • Die Kleidung wird unter Umständen schmutzig und beansprucht.
  • Es empfiehlt sich daher Sportkleidung (bequem, genügend Bewegungsfreiheit, strapazierbar) sowie festes Schuhwerk oder Sportschuhe (keine Sandalen).
  • Die Kleidung sollte den Wetterverhältnissen angepasst sein:
  • Regen: Regenjacke, Regenhose oder Regenponcho, lange Hose, festes Schuhwerk
  • Sonne: leichte, aber beanspruchbare Kleidung & Sportschuhe (langärmelige T-Shirts und lange Sommerhosen – keine Tops und möglichst nicht bauchnabelfrei, die Gurte drücken dann).
  • Im Frühjahr und Spätsommer dauert es im schattigen Wald auch bei sonnigem Wetter, bis sich die Luft erwärmt hat. TN sollten daher auch an Jacken oder Pullover denken.
  • Größerer Körperschmuck, Ringe und Uhren müssen während der Programme abgenommen werden.
  • Handys und MP3 Player müssen aus Sicherheitsgründen in den Rücksäcken verstaut werden.

Programm

  • Das Programm findet auch bei Regen statt (Ausnahmen sind schwerer Dauerregen, Sturm, Hagel).
  • Bei einem Teamtrainingsprogramm findet mindestens die Hälfte der Aktivitäten am Boden statt.
  • Hierbei stehen kooperative Abenteuerspiele und Aufgaben auf Niedrigseilelementen im Mittelpunkt. Teilnehmer/innen, die Angst haben, unsicher oder bewegungseingeschränkt sind, können sich hier gut integrieren.
  • Nach einer kurzen Pause geht es im zweiten Teil in den Hochseilbereich.
  • Wir arbeiten nach dem Prinzip der Freiwilligkeit („Challenge by choice“). Die Teilnehmer/innen entscheiden selbst, wo ihre Grenzen sind. Unsere Trainer/innen versuchen aber, positive Motivationshilfe zu geben.
  • Je nach Alter und Gruppenkompetenz sowie nach Einschätzung unserer Trainer/innen übertragen wir Teilnehmer/innen auch Sicherungsaufgaben am Boden. Auch hier haben Teilnehmer/innen, die beim Klettern an ihre Grenzen kommen, Gelegenheit, sich am Boden aktiv an dem Geschehen zu beteiligen.
  • Wir empfehlen auch, Teilnehmer/innen, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht mitmachen können oder wollen, mit der Dokumentation des Seilgartenbesuches per Digitalkamera zu beauftragen. Sie können so auch ohne die Herausforderung „Klettern“ am Geschehen teilhaben.

Getränke und Essen

  • Die Teilnehmer/innen sollten genügend Getränke dabei haben (0,75-1 Liter), am besten Wasser oder Schorle.
  • Im Sommer gibt es auf dem Gelände häufig Wespen, deshalb empfehlen wir keine Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke.
  • Klettern und Abenteuerspiele verbrauchen viel Energie, deshalb an ausreichend Proviant denken.

Vorbereitung mit Ihrer Gruppe

Besonders bei Schulklassen und Jugendgruppen empfehlen wir, den Besuch des Seilgartens mit den Teilnehmer/innen vorher durchzusprechen. In dieser Vorbereitung sollte es nicht nur um organisatorische Fragen gehen, sondern auch um eine inhaltliche Einstimmung. Sie können dort:

  • das Programm vorstellen
  • Ihre Intentionen und Ziele, die Sie mit dem Seilgartenbesuch verknüpfen, den Teilnehmer/innen transparent machen sowie
  • die Erwartungen der TN abfragen und
  • den TN Gelegenheit geben, Ihre Ängste und Unsicherheiten anzusprechen.

Gesundheitscheck/Medical Screening:

Die Gesundheitscheckliste dient der Sicherheit der Teilnerhmer/innen. Alle Angaben werden vertraulich behandelt.
Diese Seite gibt es als PDF-Download.

Kooperationspartner
  • Albert Schweitzer Schule Hannover
  • BBS Burgdorf
  • BERUFSBILDENDE SCHULE 3 der Region Hannover
  • FB JUGEND UND FAMILIE der Landeshauptstaft Hannover
  • JUGENDVERBAND DER EVANGELISCHEN FREIKIRCHEN
  • SJD – Die FALKEN – Bezirk Hannover
  • Stephansstift
  • VEJ e.V. – Verein für Erlebnispädagogik und Jugendsozialarbeit e.V.